2 0 0 1

 

6. Oktober: Ausflug nach Heidelberg

   
24. November: J a h r e s h a u p t v e r s a m m l u n g

Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach statt. Vorsitzender Erich Gruber begrüßte die zahlreich erschienenen Feuerwehrkamradinnen und Feuerwehrkameraden, den 3. Bürgermeister Augustin Sigl und Marktrat Hans Braun und gab die Tagesordnungspunkte bekannt.
In einer Gedenkminute gedachte man den verstorbenen Mitgliedern und insbesondere den am 12. September in New York verstorbenen Feuerwehrleuten. Die anschließende Abstimmung über die Beitragserhöhung auf 6 Euro erfolgte einstimmig.
Es folgte der Rechenschaftsbericht des 1. Kommandanten Axel Schieder und des Kassiers Alfred Luginger. Die Kassenprüfer Karl Geiger und Josef Sigl bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und entlasteten die Vorstandschaft. Die Chronistin Beate Geiger verlas den Jahresrückblick und übergab das Wort wieder an den 1. Vorstand. Dieser erläuterte die Thematik, daß ein aktives Mitglied mit 60 Jahren aus dem aktiven Dienst entlassen wird und nur auf Wunsch weiterhin der Feuerwehr als passives Mitglied mit entsprechender Beitragsentrichtung angehört. Desweiteren soll bei aktiven Mitgliedern eine Gratulation zum Geburtstag ab dem 60. im 10-Jahres-Schritt erfolgen, ab dem 80. Geburtstag alle 5 Jahre. Bei den passiven Mitgliedern erfolgt diese Regelung ab dem 70. Geburtstag.
Für zehn Jahre aktiven Feuerwehrdienst konnte sich der 1. Kommandant mit einem Feuerwehrkrug bei Herrn Johann Braun bedanken.
Anschließend bat Erich Gruber Herrn Helmut Braun zu sich und gedachte seinem großartigen Engagement für die Feuerwehr Oberhaselbach, unter anderem für die 12 Jahre als 1. Vorstand und ernannte Herrn Braun zum Ehrenvorstand.
Axel Schieder bat Herrn Richard Sigl zu sich und dankte ihm für 25 Jahre in führender Position. Dies ist in der heutigen Zeit, in der es immer schwieriger wird, Leute für freiwillige Dienste zu gewinnen ein ganz besondere Leistung. Als Dank und Anerkennung ernannte er Herrn Richard Sigl zum Ehrenkommandanten. Den beiden Geehrten wurden je eine Urkunde und eine Ehrennadel in Gold verliehen. Beide Herren können jetzt jederzeit an Vorstandssitzungen teilnehmen.
Zum Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge erfolgten keine weiteren Meldungen und 3. Bürgermeister, Herr Augustin Sigl, würdigte ebenfalls in einer kurzen Ansprache das hohe Engagement von Herrn Braun und Herrn Sigl und bedankte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach, auch im Namen der Marktgemeinde, für die vorbildliche Zusammenarbeit.
Zum Schluß erinnerte Herr Gruber an die in bevorstehenden Termine: Christbaumversteigerung 15.Dezember, Jahresessen 6. Januar, Ball der Vereine 19. Januar und Kinderfasching 27. Januar und beschloß die Versammlung mit einem warmen Leberkäs-Essen.

.

v.l.n.r.: Vorstand: Erich Gruber, Ehrenvorstand: Helmut Braun, Ehrenkommandant: Richard Sigl, Kommandant: Axel Schieder

 

J a h r e s r ü c k b l i c k 2001

Nach der letzten Jahreshauptversammlung wurde von Wolfgang Gutrath die alte Chronik vervielfältigt und an die einzelnen Interessenten weitergegeben.

Am 16. Dezember 2000 versteigerten wir unseren Christbaum, der uns wieder eine beachtliche Summe einbrachte.

Am 7. Januar 2001 war unser gemeinsames Essen für alle Mitglieder, Gönner und Helfer im Gasthaus Bücherl. Wobei die Wahl des Bratens vom BSE-Problem geprägt war und wir dann auf einen Zwiebelrostbraten wechselten.

Der Ball der Vereine mit der Band "Coco Nuts" war ein voller Erfolg und so mancher schwang sein Tanzbein bis 2.oo Uhr früh.

Die 1. Vorstandssitzung fand am 2. Februar statt.

Am 11. März luden uns die Glocken zum Jahresfest in die Kirche nach Oberhaselbach und anschließend gings zum Weißwurstfrühschoppen ins Gasthaus Bücherl.

Die 2. Vorstandssitzung fand am 23. März statt. Aufgrund der neuen Hygieneverodnung hatten wir hierzu Vertreter des Pfarrgemeinderates, des Schützen- und Burschenvereins eingeladen um eine gemeinsame Schulung zu organisieren.

Karfreitag: über 120 Steckerlfische fanden ihre Abnehmer.

Kreisbrandinspektor Gahr führte uns am 21. April durch die Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut.

Am 29. Mai war die erste Übung mit anschließendem Rehragoutessen.

In die neuen Vorschriften der Hygieneverordnung liesen wir uns am 4. Mai von Herrn Dr. Franzke im Gasthaus Neumeier unterweisen.

Die 3. Vorstandssitzung fand am 7. Mai statt. Ein Tagesordnungspunkt war unter anderem, daß uns Klaus Husarek eine eigene Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach ins Internet gestellt hat.

Unser Grillfest wurde in diesem Jahr auf den Vatertag verlegt. Die Rechnung ging voll auf. Die Sonne lachte uns in diesem Jahr und nachdem 27 Kilo Steaks,
23 Kilo Schweinswürstl und 100 Portionen vom Braten verspeist waren konnte so mancher Vater diesen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Am 17. Juni lud uns die Freiwillige Feuerwehr Oberlindhart zur Fahnenweihe ein.

Am 1. Juli war dann die Fahnenweihe der Freiwilligen Feuerwehr Holztraubach. Hier übernahmen wir auch die Parkplatzeinweisung und Absperrungen der Straßen.

Am 7. Juli führte dann unser Feuerwehrkammerad Thomas Riescher seine Bianca zum Altar. Gerne folgten wir seiner Einladung.

Unser Vereinsausflug war für den 6. und 7. Oktober festgelegt. Unser Ziel war Heidelberg. Der Bus war wieder voll ausgebucht und es waren zwei wunderschöne Tage, so konnte man von vielen Seiten hören.

Am 21. September ertönte die Sirene - Gott sei Dank nur Brandschutzübung.

Die 4. Vorstandssitzung fand am 19. Oktober statt.

Dazwischen noch ein paar heimliche Sitzungen - inoffiziell zwecks der Geburtstagsvorbereitung für unseren 1. Vorstand und am 17. November feierten wir dann den 50. Geburtstag von unserem Erich Gruber.