2 0 0 2

 

27. Januar: Kinderfasching
In diesem Jahr wagte sich die Freiwillige Feuerwehr an ein neues Unternehmen: Einen Kinderfasching abzuhalten. Die Unterstützung kam von vielen Seiten:
1. Unsere Wirtin Frau Neumeier sagte spontan zu, die Kinder zu beherbergen.
2. Unser Wolfgang sponserte die "Bachler Kinderprinzengarde", die ein großes    Zugpferd auch für die Erwachsenen darstellen sollte.
3. Rosemarie Bräuniger und Beate Geiger hatten die Planung für den Ablauf und die    Gestaltung übernommen.

Pünktlich um 14 Uhr eröffnete Vorstand Erich Gruber, alias Häuptling "dampfende Socke" das Faschingstreiben. Die Anzahl der Besucher übertraf alle Erwartungen. Die kleinen Cowboys und -girls, Zauberer, Prinzessinnen und Feen hüpften und tanzten zur Kinderdisco mit DJ Axel Apahachi. Auch Clown Beppo beehrte mit seinem Besuch. Pirat Rauhbein, Wolfgang Gutrath, übernahm die Moderation des Nachmittagsprogramms, das von den Vogelscheuchen Beate Geiger und Rosemarie Bräuniger durchgeführt wurde.
Den Höhepunkt bildete gegen 16 Uhr die Darbietung der Kinderprinzengarde aus Hofkirchen mit dem Prinzenpaar Barbara II. und Stephan I. , welche mit stürmischen Beifall belohnt wurde. Danach gehörte die Tanzfläche wieder den zahlreichen Maschkerern, die nun erst recht ausgelassen feierten, bis um 18 Uhr Häuptling "dampfende Socke" den ersten Haselbacher Feuerwehrkinderfasching beendete.

       
  Bei Spiel und Tanz ....  
     
  Die Belohnung  
       
  Die Kinderprinzengarde entführt unsere Chefs ....  
       
So ein Kinderfasching kann ganz schön anstrengend sein .....

 

5. April: Ausflug zur Feindestillerie Koller
Auf Initiative von unseren weiblichen Vorstandsmitgliedern trafen wir uns um 18.45 Uhr zur gemeinsamen Busfahrt zur Feindestillerie Koller in Greilsberg.
Nach dem Eintreffen beim "Kollerwirt" stand zu Beginn eine Führung durch die Schnapsbrennerei statt. Anschließend saßen wir unterm böhmischen Gewölbe bei echt bayerischer Brotzeit - zuerst Kartoffelsuppe, dann Obatzda mit Brot - und gutem Feindestilat. Mit steigender Probenanzahl wurde es immer lustiger, so dass (fast) alle Teilnehmer noch gerne an den gelungenen Abend denken....

 
       
  Nix für Busfahrer ...   Ein rüstiger Chef ...   Wolfgang bei seiner Lieblingsbeschäftigung  
             
       
 

.Von Vorständen und Kommandanten ...

 

Link zu Koller ...

 

 

3. - 6. Oktober: Ausflug nach Monaco
Der Vereinsausflug führte uns in diesem Jahr nach Monaco. Aufgrund des attraktiven Reiseziels gestaltete sich die Teilnehmerschaft aus einer gelungenen Mischung aus "Jung" und "Alt". Unweit der Heimat (Altheim) kam es bereits zu den ersten "verkehrstechnischen" Problemen. Endlich angekommen in Monaco erwiesen sich neben dem Fürstenpalast das weltbekannte Aquarium und der Kakteengarten (siehe Bilder) als besonders sehenswert.
Im Spielkasino zeichneten sich einige wenige Teilnehmer als wahre Glücksritter aus. Der "Verpflegungsaufwand" im Bus stellte selbst das langjährig bewährte Reiseunternehmen Schmidt beinahe vor Probleme ...
 
       
  Eine lustige Gesellschaft   Vor dem Fürstenpalast   Die Blüten im Garten  

 

Jahresrückblick von Chronistin Beate Geiger
Nach unserer letzten Jahreshauptversammlung am 24. November 2001, versteigerten wir am 15. Dezember unseren Christbaum. Nachdem fast jeder Haselbacher Haushalt mit Webasto Eiskratzern versorgt war und unser Wolfgang Gutrath die tollsten Überraschungspakete an den Mann bzw. die Frau gebracht hatte, versteigerte unser 1. Vorstand Erich Gruber den Gipfel. So erhielten wir wieder eine beträchtliche Summe, wie uns Alfred Luginger bereits berichtete.

Am 22. Dezember erschütterte unsere Gemeinde die Nachricht vom Tod von Herrn Michael Walter.

Das Jahr 2002 begannen wir mit unserem Jahresessen im Gasthaus Neumeier am 6. Januar.

Am 19. Januar feierten wir den Ball der Vereine im Gasthaus Bücherl.

Die Vorstandschaft hatte beschlossen sich in diesem Jahr an ein neues Unternehmen zu wagen - einen Kinderfasching. Nachdem wir von allen Seiten Zuspruch erhalten hatten - die Wirtin, Frau Neumeier sagte spontan zu, Wolfgang Gutrath sponserte uns die Bachler Kinderprinzengarde und Rosmarie Bräuniger und Beate Geiger übernahmen die Organisation. Und so stieg die Spannung. Der Anklang überstieg jedoch alle unsere Erwartungen und sprengte fast den Saal als unsere kleinen Prinzessinnen, Cowboys, Hexen und Zauberer das Parkett eroberten. Ein absolutes Highlight war der Auftritt der Kindergarde, der Alt und Jung gleichermaßen begeisterte.

Am 17. Februar beglückwünschten wir unseren 1. Kommandanten Axel Schieder zu seinem 40. Geburtstag und dankten ihm für sein stetes Engagement.

Am 3. März ließen es sich die Ortsvereine nicht nehmen, Herrn Pfarrer Schottak zu seinem 40. Geburtstag zu gratulieren. Wir überreichten mit den übrigen Vereinen einen gemeinsamen Gutschein.

Am 8. März nahmen wir am Starkbierfest in Pfaffenberg teil.

Die Kirchenglocken von St. Martin luden uns am 10. März zum Jahresfest mit anschließendem Weißwurstfrühschoppen.

Karfreitag - und vor unserem Feuerwehrhaus bruzzelten die Steckerlfische. Die bis auf den letzten wieder verspeist wurden.

Am 5. April fuhren wir mit dem Bus in die Feindestillerie Koller nach Greilsberg. Nachdem uns Herr Koller die Zutaten und die Zubereitung erklärt und vorgeführt hatte, widmeten wir uns ausgiebig den Endprodukten.

23. April - und Wolfgang´s 50. Wiegenfest stand bevor. Gerne ließen wir am 27. April im Gasthaus Neumeier unseren Wolfgang Gutrath hochleben.

Nachdem in diesem Jahr Oberhaselbach an dem Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teilnahm, wurde ein eigener Ausschuß gegründet, dem als Vertreter der Feuerwehr Wolfgang Gutrath angehörte. So wurde beschlossen, dass zu einem Vorzeigedorf auch ein Vorzeige-Maibaum gehört. Die Feuerwehr gab den Vorplatz für diese Aktion frei und so stieg am 1. Mai am Feuerwehrhaus ein Maifest mit Maibaumaustellen, wie es nicht leicht wo anders zu finden sein wird.

Unsere Verbundenheit zu Glaube, Kirche und Heimat demonstrierten wir durch unsere Teilnahme an den Fronleichnahmsprozessionen.

Bei Sonnenschein und blauem Himmel fand dann unser diesjähriges Grillfest am 2. Juni statt. Wir glaubten in den letzten Jahren bereits, dass unser Grillfest nicht mehr zu toppen sei, aber wir wurden eines besseren belehrt. Ich finde das Bewertungskomitee hätte einmal bei der Abwicklung unserer Feste anwesend sein müssen, dann hätten wir die Goldmedaille sicher gehabt, bei so vielen fleißigen Helfern.

21. Juli 2002 - Grillfest des Schützenvereins oder am Tag als der Sturm kam. Wie schnell man im Zentrum einer Naturkatastrophe sein kann, wurde uns in diesem Jahr mehr als einmal bewusst, wenn auch Gott-sei-Dank nur an diesem Tag so unmittelbar.

Die Begehung des Komitees "Unser-Dorf" stand bevor und alle halfen wieder einmal zusammen, die letzten Verschönerungen wurden noch vorgenommen. Die Feuerwehr reinigte noch die Straßen per Kleinübung mit der Spritze.

Am 17. August führte unser Feuerwehrkamerad Anton Neumeier seine Alexandra zum Traualtar. Gerne standen wir Spalier und freuten uns mit den Beiden.

Am 27. Sept. ertönte die Sirene zur Brandschutzwoche.
Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war das 125-jährige Kirchenjubiläum in Oberhaselbach. Alle Vereine beteiligten sich. Wir übernahmen hierbei auch die Absperrungen.

Da dieses Jahr genau so ausklingen soll, wie es ihm gebührt, führte uns unser Vereinsausflug vom 3. bis 6. Oktober nach Monaco. Die Damen hatten Kuchen gebacken, die Stimmung war während der vier Tage bombastisch, die Mischung und Verständigung zwischen Alt und Jung war hervorragend. Einige Highlights waren der Kakteengarten, das Aquarium und das Spielcasino in Monaco.

Zu Lagebesprechungen traf sich die Vorstandschaft in diesem Jahr zu 4 Sitzungen.