2 0 0 4

 

1. Februar: Kinderfasching unter dem Motto "Die Schlümpfe".
Ein volles Haus gab es wiederum beim dritten Kinderfasching im Gasthaus Neumeier in Oberhaselbach. Pünktlich um 14 Uhr bat "Vadder Abraham" mit der Frage: "Sagt mal, von wo kommt ihr denn her ?, sieben Schlümpfe auf die Bühne.
Die kleinen Gäste staunten nicht schlecht, als auch "Papa Schlumpf" mit der roten Mütze erschien. So nahm die Unterhaltung mit DJ "Vadder Abraham", alias Axel Schieder, Moderator "Papa Schlumpf", alias Wolfgang Gutrath und den beiden Helferschlümpfen Beate Geiger und Rosemarie Bräuniger ihren Lauf.
Mit Faschingsdisco und Spielen, bei denen die vielen Maschkera begeistert mitmachten und immer alle belohnt wurden, kam nie Langeweile auf. So verging die Zeit wie im Fluge, bis sich um 15:30 Uhr die Bachler Prinzengarde mit Prinzessin Marina I. und Prinz Dennis I. ankündigte.
Mit einem flotten Gardeprogramm, dem Walzer des Prinzenpaares und einer tänzerischen Reise um den Globus verstanden sie, ihr Publikum zu begeistern. Nach diesem Programmhöhepunkt, den sich auch viele Dorfbewohner nicht entgehen ließen, baten die Schlümpfe wieder auf die Bühne.
Letzte Spiele und Faschingsmusik hielten die Feen, Hexen, Cowboys, Indianer, Polizisten, Pippi Langstrumps und viele andere bei guter Laune.

 
       
  Vadder Abraham eröffnet ...   Der Einmarsch der Gladiatoren (Schlümpfe) ...   Die Entertainer haben alle Hände voll zu tun ...  
             
       
 

Man sieht deutlich, dass es nicht nur den "Kleinen" Spass macht ...

 

Die Prinzengarde

 

Papa Schlumpf in "Action" ...

 

 

18. September: Imkerei - Besuch

Auf Initiative von unserem 2. Kommandanten Alfred Luginger besuchten wir am Samstagnachmittag die Imkerei Grundner in Asbach....

     
  Zur Begrüßung gab es einen "Met-Umtrunk".   Die fröhliche Reisegesellschaft.  

 

Jahresrückblick von Beate Geiger:

Das Feuerwehrjahr 2004 neigt sich dem Ende zu und hatten wir in den vergangenen Jahren Vorbereitungen auf Fahnenweihe, Gründungsfest,Kirchenjubiläum und „Unser Dorf soll schöner werden", so ging es in diesem Jahr verdienterweise etwas ruhiger zu. Doch wer rastet der rostet und deshalb werden wir nächstes Jahr eine geographische Änderung vornehmen und den Nockerberg nach Haselbach holen..

Ich beginne, wo ich letztes Jahr aufgehört habe, bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 22.11.2003 im Gasthaus Bücherl. Hierzu war vertreten, was Feuerwehrrang und -namen hat: Stellv. Landrätin Frau Christa Heisinger, 1. BGM Karl Wellenhofer, 3. BGM Augustin Sigl, Marktrat Herr Braun, Kreisbrandrat Leidl und Kreisbrandmeister Dietl. Nachdem eine Satzungsänderung durchgeführt worden war und sich die Vorstandschaft mit Verstärkung von 2 weiteren Beisitzern zur Wahl gestellt hatte und für eine weitere Amtsperiode bestätigt wurde, zeigten sich die anwesenden Gäste von unserer Feuerwehr stark beeindruckt, zum einen von dem guten Zusammenhalt und zum anderen von den Aktivitäten die nicht nur allein der Feuerwehr zu Gute kommen.

Am 13.12 versteigerten wir wieder unseren Christbaum. Ob Rosswurst, Torte oder Motoröl das Sortiment nahm schier kein Ende, doch Wolfgang schaffte das Unmögliche und alles fand einen Abnehmer. Erich lies sich dann beim Gipfelversteigern nicht lumpen und am Ende lachte das Herz unseres neuen Kassierers Klaus Husarek.

So nahm 2003 seinen Lauf und das Jahr 2004 begann, wie üblich, mit dem Jahresessen am 4. Januar. Hierzu fanden sich alle Feuerwehrler, Helfer, Gönner und Wohltäter im Gasthaus Bücherl zum Mittagessen ein.

Die Haselbacher Vereine luden zum Tanz am 23. Januar. Die Band Top Secret gab ihr bestes und nachdem das Ehepaar Riepl den Ball eröffnet hatte, schwang so mancher sein Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden.

1. Februar
Zu einem Highlight des Dorfgeschehens hat sich inzwischen unser Kinderfasching entwickelt. Ob Jung oder Alt, da muss man einfach dabeisein. Und als dieses Jahr die Schlumpffamilie den Kinderfasching eröffnete blieb fast kein Auge trocken. Egal ob beim Schlauchboot-zertreten, Würstlbeissen oder Negerkussessen die Kinder hatten einen Mords-Spass und auch die Zuschauer bei der Einlage der Kinderprinzengarde genossen einen kurzweiligen Nachmittag.

Die Einladung zum Starkbierfest der FFW Pfaffenberg konnte auch dieses Jahr wieder einige Feuerwehrkameraden begeistern.

Die Glocken von St. Martin luden am 28.03. zum Jahresgottesdienst der FW nach Oberhaselbach. Anschließend gab es nach altem Brauch Frühschoppen mit Weißwürstl und Brezen im Gasthaus Neumeier.

Die Begleitung und Absicherung der Kreuzwegprozession des Frauenbundes übernahmen wir auch dieses Jahr wieder gerne.

Fliegen am Gründonnerstag die Glocken nach Rom, dann stecken die Feuerwehrler ihre Steckerlfische auf und am Karfreitag brutzeln dann über 120 Fische auf dem Grill vor dem Feuerwehrhaus.

Am Ostermontag fand um die Kirche St. Georg zu Unterhaselbach der vom Reitverein Mallersdorf durchgeführte Georgiritt statt. Die hierfür notwendigen Absperrungen wurden gewissenhaft vorgenommen.

20.05.
Bei Sonnenschein und blauem Himmel fand am Vatertag unser Grillfest statt. Wie in den letzten Jahren muss die Vorstandschaft sehr brav gewesen sein, weil wir zum Grillfest mit einem wunderbaren Wetter verwöhnt wurden. Die Biertischgarnituren waren bald voll besetzt und egal ob Braten, Steak, Würstl oder Kas alles fand seinen Absatz. Die Brezen wurden Gott sei Dank auch besonders frisch geliefert, was so manchem Feuerwehrvorstandschafts-mitglied wieder Farbe ins Gesicht zurückkehren lies.

Unsere Verbundenheit zu Glaube, Kirche und Heimat demonstrierten wir durch unsere Teilnahme an den Fronleichnahmsprozessionen.

Warum nicht das Nützliche mit dem leiblichen Wohl verbinden, dachten sich wohl unser 1. Kommandant Axel Schieder und 2. Kommandant Alfred Luginger als sie einen Feuerwehr-Stammtisch ins Leben riefen. Der die Unterweisung in technischen Angelegenheiten beinhaltet und die Kameradschaft pflegt.

Die Nachricht, dass unser Pfarrer die Pfarrei Ascholtshausen verlässt, ereilte uns unerwartet. Die Teilnahme einer Fahnenabordnung beim Abschiedsgottesdienst am 28.08. war für uns natürlich eine Selbstverständlichkeit. Nachdem unser Butz Max unverhofft zum Firmpaten ernannt wurde, beschloss man eine bleibende Verbindung herzustellen und Herr Pfarrer Erwin Schottak wurde zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach ernannt.

Wir hatten Glück und ein neuer Seelsorger wurde unserer Pfarrei zugewiesen. Bei der feierlichen Installation am 26.09. mit Kirchenzug und anschließendem Frühschoppen durfte unsere Fahne nicht fehlen und so hießen wir unsern neuen Herrn Pfarrer willkommen.

Am 21. September besichtigten wir die Imkerei Grundner in Asbach. Das Ehepaar Hans und Maria Grundner gewährten der ansehnlichen Gruppe Interessierter einen breiten Einblick in alle Belange ihrer Vorzeigeimkerei.

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war der Vereinsausflug vom 3.-4 Oktober nach Budweis und Grumau.
Die plötzliche Absage von einigen Teilnehmern verursachte in diesem Jahr, das die Unkosten des Ausfluges nicht abgedeckt wurden. Aber die geselligen Stunden werden nächstes Jahr sicherlich wieder alle Feuerwehrler anspornen sich diese Veranstaltung nicht entgehen zu lassen.

Die Vorstandschaft versammelte sich in diesem Jahr zu vier Lagebesprechungen und was sich daraus ergab, durfte ich soeben Revue passieren lassen.

So will ich meinen Rückblick auf die Feuerwehrereignisse im Jahr 2004 beenden und bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.