2 0 1 2


 

 10. März: Jahresfest.

Jahresfest mit Ehrenabend.

Oberhaselbach. Am Samstag den 10. März fand das traditionelle Jahresfest der FFW Oberhaselbach im Gasthaus Bücherl statt. Der Abend begann mit einem Festgottesdienst in der Filialkirche St. Martin in Oberhaselbach. Zelebriert wurde der Gottesdienst vom aktiven Mitglied und Pfarrer Patrice Banza Kabwende. Im Gasthaus Bücherl begrüßte, der im November neu gewählte 1. Vorstand Fuhrmann die anwesenden Gäste und verwies auf das rege Vereinsleben der Feuerwehr, welches jedoch ohne die tatkräftige Unterstützung durch die freiwilligen Helfer aus der Bevölkerung nicht alleine zu stemmen ist. Zu Beginn wurde der Familie Dobmeier gedankt, die in mühevoller Kleinstarbeit die geschossenen Fotos der Fahnenweihe 2010 der FFW Oberhaselbach kategorisiert, sortiert und auf einer DVD zusammengefasst hat. Nach dem gemeinsamen Essen, das als Dankeschön an die Helfer, Gönner, Unterstützer und Aktiven von der Feuerwehr ausgegeben wurde, begann der 2. Teil des Abends mit den Ehrungen verdienter Persönlichkeiten rund um die Feuerwehr.
Zunächst richtete der 1. Bürgermeister Wellenhofer Grußworte an die anwesenden Gäste. Als er dann auf die zu ehrenden Personen einging. Allen voran dankte er Max Butz für den langjährigen Feuerwehrdienst und die Tätigkeit als Fähnrich, die er über 40 Jahre lang ausgeführt hat. Als Dankeschön und als Zeichen der Anerkennung von Seiten der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg überreichte ihm Wellenhofer den Feuerwehrteller. Weiterer Dank ging an Erich Gruber, der über 40 Jahre lang aktiv für die Feuerwehr tätig war, davon 12 Jahre lang als 2. Vorstand und 18 Jahre lang als 1. Vorstand. Auch ihm wurde der Feuerwehrteller als Zeichen der Anerkennung seiner freiwilligen Dienste überreicht. Im Anschluss sprach der Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer zu den Gästen und bedankte sich nach den Grußworten an die Gäste für die Einladung zu diesem besonderen Anlass. Im Namen des Feuerwehrverbandes, bei dem Schmitzer Vorsitzender ist, hob er die hervorragende Jugendarbeit der Feuerwehr Oberhaselbach hervor, die mit 25 Jugendlichen zu einer der größten Gruppen im Bereich gehört. Im Anschluss daran ging Schmitzer auf die zu ehrenden Personen ein und überreichte Erich Gruber die Floriansmedaille in Silber für seine besonderen Dienste bei der Feuerwehr Oberhaselbach. Erich Gruber bedankte sich für die Überreichung der Medaille und bekannte sich zuversichtlich, dass die gewählte Vorstandschaft die anstehenden Aufgaben bestens erledigen und mit gutem Beispiel der Feuerwehr vorangehen wird.
Nach der Übergabe des Wortes an den Kommandanten Luginger, ging dieser auf die hervorragende Leistung der Jugendfeuerwehr bei der Ablegung der Leistungsspange in Haibach ein. Zudem hob er die Ausbildungen hervor, die von den freiwilligen Feuerwehrdienstleistenden erbracht wurden, und die Ausbildung zu Maschinisten, Atemschutzträgern und Notfallseelsorger erlangt haben. Besonders hob Luginger das Engagement der Feuerwehrdamen hervor, ohne die das Ablegen der Leistungsprüfung nicht so einfach auszuführen gewesen wäre.
Der 1. Vorstand Fuhrmann übernahm das Wort von Luginger und ging auf die Definition des Ehrenamtes ein. Jemand ehren bedeutet, jemandem Ehre zu erweisen. Als erster erwies Fuhrmann der Fahnenmutter Christa Schieder die Ehre und ernannte sie zum Ehrenmitglied der FFW Oberhaselbach. Als nächstem wurde Max Butz die Ehre zu Teil zum Ehrenfähnrich der FFW Oberhaselbach ernannt zu werden. Schließlich wurde noch Erich Gruber zum Ehrenvorstand ernannt, damit wurde auch ihm die Ehre und der Dank für den langjährigen Dienst für die FFW Oberhaselbach erwiesen. Fuhrmann, der gekonnt den Abend moderierte, bedankte sich nochmals bei den Anwesenden und wünschte allen noch ein paar schöne Stunden.

 
 
KBI Schmitzer steckt dem Ehrenvorstand Gruber die Floriansmedaille in Silber an Die Vorstände Fuhrmann u. Riescher ernennen die Fahnenmutter Christa Schieder zum Ehrenmitglied. Wellenhofer überreicht den Feuerwehrteller der Marktgemeinde an Max Butz.
 
Die Geehrten mit den Laudatoren: hinten: 1. BGM Wellenhofer, 1. Kommandant Luginger, Pfarrer Kabwende, 2. Vorstand Riescher, 2. Kommandant Schieder, 3. BGM Sigl, vorne: KBI Schmitzer, Ehrenvorstand Gruber, Ehrenmitglied Schieder Christa, Ehrenfähnrich Butz, 1. Vorstand Fuhrmann

 

 3. Juni: Grillfest.

Erfolgreiches Grillfest der Feuerwehr trotz Regenwetter.

Oberhaselbach. Am vergangen Sonntag fand das traditionelle Grillfest der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach statt. Zu diesem Anlass wurde auch der Anbau und der angeschaffte Anhänger von Pfarrer Kabwende eingeweiht.


Pünktlich um 11Uhr als Pfarrer Kabwende den Segen für den errichteten Anbau und den angeschafften Anhänger gab, meinte es der Herr selbst nicht gut mit den Haselbachern und ließ es heftig regnen. Bürgermeister Wellenhofer richtete anschließend Grußworte an die anwesenden Gäste und übergab das Wort an den 1. Vorstand Fuhrmann, der die symbolische Anhängerkupplung an Kommandant Luginger übergab. Zudem bedankte er  sich im Vorfeld schon bei den Helfern und wünschte  allen Anwesenden einen guten Appetit und einen schönen Tag.

Pünktlich zum Mittagstisch füllten sich die Reihen im Gerätehaus und nach kurzfristigen Umbaumaßnahmen konnten alle hungrigen Gäste ihr Mittagessen mit einem Dach über den Kopf genießen. Zudem wurde auch noch die Garage als Überdachung  für die zahlreichen Gäste, die trotz des Regenschauers den Weg nach Oberhaselbach gefunden haben, umfunktioniert. Die gespendeten Kuchen zusammen mit dem Kaffee fanden reißenden Absatz und waren schnell ausverkauft. Obwohl es immer wieder zu regnen begann herrschte den ganzen Nachmittag reges Treiben rund um das Feuerwehrhaus. Der zweite große Ansturm wurde dann am Abend zur Brotzeit noch bewältigt, ehe der Abend bei regnerischem Wetter dann ein Ende fand.

Kommandant Luginger, 2. Kommandant Schieder, Bürgermeister Wellenhofer und Vorstand Fuhrmann bei der Übergabe der symbolischen Anhängerkupplung. Kommandant Luginger, 2. Vorstand Riescher und Vorstand Fuhrmann präsentieren den "neuen Stolz" der FFW. Die Kinder nahmen die Hüpfburg ein ...
 

23. Juli: Gemeinschaftsübung.

Einsatzalarm wegen Biogasanlage Oberhausen...

 

so lautete vor einigen Tagen der Einsatzbefehl für eine gemeinsame Löschübung der Nachbarfeuerwehren aus Oberhaselbach und Wahlsdorf-Birnbach. Wie im Vorfeld von den Kommandanten Luginger und Schmalhofer vereinbart, sollte die Einsatzbereitschaft für einen eventuellen Ernstfall geprobt werden.
Da seit letztem Jahr in Oberhausen eine neue Biogasanlage in Betrieb genommen wurde, war es den beteiligten Feuerwehren ein Anliegen, auch über die Landkreisgrenzen hinweg, die gemeinsame Schlagkraft unter Beweis zu stellen. Nach erfolgreicher Übung wurden die Örtlichkeiten und Gefahrenherde in Augenschein genommen, wobei Eigentümer Walter Josef gerne über Funktionsweise und technische Details Auskunft gab.
Zum Abschluss der ausführlichen Besichtigung, wurden die rund 30 Feuerwehrler noch zu einer stärkenden Brotzeit eingeladen.
Die Kommandanten bei der Lagebesprechung. Wasser Marsch ... Der Eigentümer erklärt die technischen Details.
 

15. August: Vereinsausflug ins Legoland.

Am 15. August veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Oberhaselbach ihren Vereinsausflug.
Um die Jugendarbeit zu unterstreichen wurde von der Vorstandschaft erstmals ein Familienausflug geplant. Um 7 Uhr in der Früh fuhr der Bus unter der fast vollständigen Führung der Vorstandschaft in´s Schwäbische Bayern. Ziel des bis zum letzten Platz vollbesetzen Busses war das Legoland Günzburg. Pünktlich zur Öffnung des Parkes erreichten die Feuerwehrler und deren Gäste den Freizeitpark. Spiel, Spaß und Spannung standen den ganzen Tag für Jung und Alt auf dem Tagesplan und jeder amüsierte sich, wie auf der Heimfahrt am Abend im Wirtshaus besprochen wurde. Gegen 21 Uhr erreichten die Ausflügler schließlich das Ziel Oberhaselbach.Vorstand Oliver Fuhrmann übergab noch an alle Teilnehmer die anstehenden Veranstaltungstermine der Feuerwehr Oberhaselbach und verabschiedete alle Teilnehmer mit dem Wunsch auf eine gesunde Heimfahrt und ein baldiges Wiedersehen.

Die lustige Reisegesellschaft. Bei Oma ist es am Schönsten.... Nicht nur die "Kleinen" hatten ihren Spaß...
 

 17. November: Jahreshauptversammlung.

Ereignisreiches und erfolgreiches Vereinsjahr der FFW Oberhaselbach.

Am Samstag, den 17. November fand im Gasthaus Bücherl in Mitterhaselbach die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach statt. Die, im letzten Jahr neu gewählte Vorstandschaft präsentierte sich im wahrsten Sinne des Wortes im Rampenlicht. Die gesamten Punkte der Tagesordnung wurden mit einer Präsentation den anwesenden Mitgliedern in Schrift und Bild näher gebracht . 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Oliver Fuhrmann, gab es für die versammelten Gäste zunächst eine Stärkung in Form von Leberkäse und Kartoffelsalat. Nach der Mahlzeit ergriff der Vorstand wiederum das Wort und gab einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr, als er dann das Wort an den Stellvertreter der Gemeinde, den 3. Bürgermeister Augustin Sigl übergab, bedankte dieser sich bei der geleisteten Arbeit der FFW Oberhaselbach und hob die gesellschaftliche und sicherheitstechnische Bedeutung der Feuerwehren hervor. Nach dem Bürgermeister hielt der erste Kommandant Alfred Luginger einen Rückblick der aktiven Wehr, dieses Jahr standen 4 Verkehrsabsicherungen, 5 Übungen und 1 Schulung auf dem Programm. Auch die technische Ausrüstung befindet sich in gutem Zustand. Die Jugendwartin Anja Buchner gab im Anschluss einen kurzen Abriss über die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im letzten Jahr und lobte das Engagement nicht nur bei den Jugendlichen sondern auch bei Ihren Unterstützern. Der nächste Höhepunkt ist die Teilnahme am Wissenstest.
Der Kassier Klaus Husarek legt anschaulich die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Vereinsjahres dar. Leider musste er den Anwesenden einen kleinen Verlust gegenüber dem Anfangsbestand melden, Grund hierfür war unter anderem die Anschaffung eines Anhängers. Nichtsdestotrotz wurde die Kasse von den Kassenprüfern als hervorragend geführt bewertet und sie sprachen sich für die Entlastung der Vorstandschaft aus, dem wurde auch einstimmig von der Versammlung zugestimmt.
Als nächstes präsentierte der Chronist Andreas Rauch das abgelaufen Vereinsjahr anschaulich mit vielen Bildern an der Leinwand. Sofort nach der letzten Jahreshauptversammlung veranstaltete die FFW frisch im Amt und in kürzester Zeit die traditionelle Christbaumversteigerung. Gefolgt vom Ball der Haselbach Vereine. Das nächste arbeitsintensive Event war dann das Fischgrillen am Karfreitag, bei dem in aller Früh bereits mit den Vorbereitungen und dem Würzen der Fische begonnen wird. Höhepunkt des Jahres war dann das Grillfest, bei diesem Fest wurde auch der neue Anhänger der FFW der Öffentlichkeit präsentiert und von unserem Pfarrer Patrice Kabwende gesegnet. Die schönsten und auch unterhaltsamsten Bilder stammen von der Teilnahme am Gründungsfest des TSV Pfaffenberg, an dem eine stattliche Abordnung der FFW mitsamt Fahnenmutter und –mädchen sowie Festdamen und Feuerwehrmännern teilgenommen hat. Im Herbst stand noch ein überaus freudiges Fest auf dem Terminplan, die Hochzeit von Anja und Matthias Buchner.
Nach dem Bericht des Chronisten stand noch ein Tagesordnungspunkt an, bei dem das Mitwirken aller Anwesenden gefragt war. Es wurde die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages vorgeschlagen. Mit der Erhöhung wird für jedes Mitglied eine zusätzlich Versicherung abgeschlossen, die einen umfangreichen und kompletten Versicherungsschutz für die Mitglieder, vor allem bei Vereinsfesten, bietet. Dem Antrag wurde einstimmig stattgegeben.
Im Anschluss an die Abstimmung nahmen dann die Vorstände und Kommandanten das Wort in den Mund und ehrten zahlreiche, verdiente Mitglieder für ihre langjährige Unterstützung und treue Mitgliedschaft der Feuerwehr Oberhaselbach. Auch Beförderungen und eine Verabschiedung aus dem aktiven Dienst standen noch auf dem Plan.
Da keine Wünsche und Anträge mehr gestellt wurden und der Vorstand Oliver Fuhrmann die anstehende Termine der FFW bekanntgegeben hatte, bedankte er sich bei allen Anwesenden und bei der gesamten Vorstandschaft für das Vertrauen, die tatkräftigen Unterstützung und bittet die Zusammenarbeit für das nächste Vereinsjahr aufrechtzuerhalten und die Gemeinschaft der Feuerwehr zu stärken. Mit weiteren Dankesworten schloss er die Jahreshauptversammlung und wünschte noch ein geselliges Zusammensein.

1. Vorstand Oliver Fuhrmann bei der Begrüßung.