2 0 1 3


 

 9. März: Starkbierfest.

"Aloisia/Monika Gruber" zu Gast in Oberhaselbach.

Am 9. März fand im Feuerwehrgerätehaus in Oberhaselbach das 5. Starkbierfest der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach statt.

Bei bester Stimmung und von deftiger Brotzeit gestärkt, wurden die Gäste, im bis zum letzten Platz besetzten Feuerwehrhaus, von Christine Brunner alias Aloisia  über die nicht ganz so alltäglichen Taten der Vorstandschaft „informiert“.
Der 1. Vorstand Oliver Fuhrmann begrüßte die gekommenen Gäste herzlich im Feuerwehrhaus, ehe er kurze Zeit später abermals das Podium erklomm um den ersten himmlischen Gast, die Engelin Aloisia (Christine Brunner), begrüßte. Aloisia wusste über so manche nicht ans Tageslicht gelangte Aktion der Vorstandschaft Bescheid. Auch die anwesenden Politiker kamen nicht ungeschoren davon.
Die gesamte Vorstandschaft tat ihr übriges um dem Publikum einen schönen Abend zu bereiten. Neben den ganzen Arbeiten, wie servieren und ausschenken fanden sie auch noch Gelegenheit ein eigens für das Starkbierfest umgedichtetes Lied zum Besten zu geben.  Die geforderte Zugabe aus dem Publikum wurde ebenfalls mit Bravur gemeistert.
Gespannt warteten alle dann auf den Höhepunkt des Abends. Christine Brunner gab als „Monika Gruber“ ihr Bestes und wurde vom Publikum begeistert gefeiert.

Das Feuerwehrhaus war bis zum letzten Platz gefüllt. Vorstand Oli Fuhrmann mit Engel "Aloisia" (Christine Brunner). Die Vorstandschaft gab bei ihrem Gesangsvortrag ihr Bestes !

 29. März: Fischgrillen.

Großer Ansturm auf die Steckerlfische.

Schon zur Tradition geworden ist das Fischgrillen der Feuerwehr  Oberhaselbach und findet immer mehr Zuspruch. Am vergangenen Karfreitag wurden über 150 Fische für die Bevölkerung am Feuerwehrgerätehaus gegrillt, so viele wie noch nie zuvor.
Bereits am Gründonnerstag um 4 Uhr früh begannen die ersten Helfer die Fische vorzubereiten. Auch am Karfreitag begannen die Vorbereitungen schon in den Morgenstunden und die Fische wurden gewürzt.
Der Grill wurde um 10 Uhr angeheizt, die ersten Frühschoppler trafen gleich darauf auch ein, ehe die ersten Fische um 11 Uhr vom Grill genommen und den ersten Gästen überreicht wurden.  Der 155. Fisch wurde erst nach 13Uhr vom Grill genommen. Die letzten Fische standen obligatorisch den fleißigen Helfern und Grillern zu.

   
Die "Grillmeister" unter sich:
V.l.n.r.: Alfred Luginger, Max Butz, Thomas Riescher, Christian Meyer.

 20. Juni: Großübung in Schöfbach.

Am 20.6.13 sind wir zur Großübung nach Schöfbach ausgerückt. Bei tropischen Temperaturen waren wir für die Wasserversorgung zuständig. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir zusammen mit den Kameraden aus Ascholtshausen die Wasserversorgung für den Erstangriff sicherstellen. Leider gab der " Weiher " und der " Bach " nicht viel her. Die Einsatzleitung war nun gefordert über Güllefässer die Wasserversorgung sicherzustellen.

 
 
 

 6. August: Leistungsabzeichen.

Gruppe der FFW Oberhaselbach erfolgreich bei der Leistungsprüfung.

Eine Löschgruppe der FFW Oberhaselbach legte erfolgreich die Leistungsprüfung der Feuerwehr ab. Dabei waren Teilnehmer für fast alle Stufen angetreten. Die Verantwortung für Ausbildung der Gruppe wurde vom 1. Kommandant Alfred Luginger übernommen. Die Prüfungsteile wurden ohne gravierende Mängel und in sehr guten Zeiten absolviert. Das Saugschlauchkuppeln war ein „Schmankerl“. Die Leistungsprüfung würde von den beiden Schiedsrichtern, dem Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer und dem Kreisbrandmeister Herbert Dietl abgenommen. Mit stolz geschwellter Brust übernahmen die Teilnehmer ihre Leistungsabzeichen. Besonders stolz sind Manuel Mayer, Jonas Schieder und Marco Ziegler, die ihr erstes Abzeichen, das Bronzene, erhalten haben. Bernhard Luginger erhielt Silber, Oliver Fuhrmann Gold, Andreas Rauch Gold-Grün, Erich Füßl und der Gruppenführer Thomas Riescher erhielten Gold-Rot. Ein besonderer Dank und ein persönliches Geschenk erhielt Franz Zeiler, der zum wiederholten Male als Ergänzungsteilnehmer die Gruppe unterstützte, obwohl er bereits alle Leistungsabzeichen absolviert hatte.

 
Die Löschgruppe nach der bestandenen Leistungsprüfung mit dem Kommandanten Luginger und den Schiedsrichtern Schmitzer und Dietl.

 14. September: Ausflug.

Zweiter Familienausflug der FFW Oberhaselbach.

Am vergangenen Samstag unternahm die freiwillige Feuerwehr Oberhaselbach zum zweiten Mal einen Familienausflug. Ziel war in diesem Jahr die Großstadt München. Erstes Ziel des vollbesetzten Busses war der Münchner Flughafen. Dort besichtigte man das Vorfeld und auch die Flughafenfeuerwehr stand auf dem Programm. Allerhand Informationen über die Flughafenfeuerwehr, wie z.B., dass innerhalb von 40 Sekunden die Fahrzeuge aus der Wache zum Einsatzort unterwegs sein müssen, wurden den Ausflüglern vom Flughafenbegleiter eindrucksvoll unterbreitet.
Das nächste Highlight auf dem Programm waren die Bavaria Filmstudios. Dort führte der Weg zuerst ins Bullyversum. Anschließend wurde die Gruppe durch die verschiedenen Hallen und Drehorte geführt. Zuvor musste jedoch noch das 4D-Erlebnis „Lissy und die wilde Kaiserfahrt“ absolviert werden. Danach führte der Weg auch noch durch das Original  U-Boot Modell aus „Das Boot“. Auf dieser Führung gab es sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen interessante Hintergrundinformationen zu aktuellen Filmen sowie zu alten Klassikern, die in den Filmstudios gedreht oder produziert wurden.
Auf der Rückfahrt nach Oberhaselbach kehrte man noch in Wolnzach ein
.

Die Gruppe der FFW Oberhaselbach vor dem Besucherzentrum am Flughafen München.

 23. November: Jahreshauptversammlung.

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaselbach wurde Max Butz aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Neben weiteren Ehrungen, Neuaufnahmen in den aktiven Dienst und den Berichten der Vorstandschaft war die Verabschiedung von Max Butz aus dem aktiven Dienst der Höhepunkt des Abends.

Nach einer kurzen Begrüßung stärkten sich die Anwesenden Feuerwehrfrauen, -männer und Kinder an einer Brotzeit, ehe  der 1. Vorstand Fuhrmann abermals das Wort ergriff um die erschienen Gäste im Besonderen zu begrüßen. Neben dem 1. Bürgermeister Wellenhofer, 3. Bürgermeister Sigl, Marktrat und 2. Kommandant Schieder, freute man sich besonders auch den KBR Uttendorfer, KBI Schmitzer und KBM Dietl in den Reihen begrüßen zu dürfen. Nachdem Bürgermeister Wellenhofer seine Grußworte an die versammelte Gemeinde gerichtet hatte, übergab Fuhrmann nach einer kurzen Ansprache das Wort an den 1. Kommandanten Luginger, der über die Aktivitäten der Aktiven und der Jugendfeuerwehr berichtete. Neben 4 Alarmierungen und verschiedenen Anforderungen zur Verkehrsabsicherung standen 5 Löschgruppenübungen und die erfolgreiche Leistungsprüfung einer Gruppe im Löscheinsatz auf dem Terminkalender des vergangenen Jahres.
Auch die Jugendfeuerwehr absolvierte, neben den regelmäßig stattfinden Treffen, zahlreiche Übungen und nahm erfolgreich mit einer Gruppe am Wissenstest und der deutschen Jugendleistungsspange, die in diesem Jahr in Pfaffenberg stattgefunden hat, teil. Als nächstes ging der Kassier Klaus Husarek detailliert auf die größten Einnahmen und Ausgaben des vergangen Vereinsjahres ein. Trotz der Anschaffung eines Rasenmähertraktors, den die Haselbacher Vereine gemeinsam gekauft hatten, konnte die FFW Oberhaselbach ein Plus gegenüber dem Vorjahr erzielen. Nachdem die Kassenprüfer berichteten, dass die Kasse geprüft wurde, keine Mängel aufweist und ordentlich geführt ist, stimmten die Anwesenden Mitglieder für die Entlastung der Vorstandschaft. Im Anschluss an den Kassenbericht ging der Chronist Andreas Rauch mit vielen Bildern an der Leinwand auf die Ereignisse des vergangen Jahres ein. Neben der Christbaumversteigerung, dem Gemeinschaftsball, fand in diesem Jahr auch wieder ein Starkbierfest im Feuerwehrhaus statt. Jährliches Highlight, das dieses Jahr mehr oder weniger ins Wasser gefallen ist, war das Grillfest, zu dem, trotz des verregneten Tages, viele Besucher erschienen waren. Auch der Einsatz unserer FFW bei der Unterstützung im Hochwassergebiet wurde den Anwesenden veranschaulicht Er ging weiter auf die Übungen der Aktiven und Jugendfeuerwehr ein und zeigte Bilder vom Vereinsausflug, der einen ganzen Bus voller Feuerwehrler nach München zum Flughafen und in die Bavaria Filmstudios führte.
Als nächstes richtete der KBR Uttendorfer seine Grußworte an die Gemeinde und ging auf die Ereignisse des Hochwassers detailliert ein und lobte dabei die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und Gemeinden. Weiterhin bedankte er sich für das Engagement der Feuerwehren beim Hochwassereinsatz, insbesondere bei den Helfern aus Oberhaselbach. Weiterhin lobte er die vorbildliche Kassenführung und den Zusammenhalt in der FFW Oberhaselbach und freute sich über die Anwesenheit von Jugendlichen und Feuerwehrfrauen.  Kommandant Luginger kehrte ans Rednerpult zurück und begann mit seinen Ausführungen über die Verdienste von Butz Max für die FFW Oberhaselbach, der mit 63 Jahren aus dem aktiven Dienst ausscheiden musste. Max Butz hat die FFW Oberhaselbach geprägt wie kein anderer, neben seiner Tätigkeit als Fähnrich, die er 45 Jahre lang ausübte, war er 33 Jahre lang Gerätewart, 23 Jahre lang im Ausschuss des Vereins, weiterhin Vorstandsassistent und Kommandantenberater in einer Person. Er scheidet nach 47 aktiven Dienstjahren im Range eines Hauptfeuerwehrmannes, als Träger des Leistungsabzeichens in Gold-Rot und Träger der Floriansmedaille in Silber aus. Symbolisch wurde ihm sein Dienstbuch ausgehändigt und eine Ehrentafel überreicht.
Um den Wegfall von Butz Max zu kompensieren wurden im Anschluss 5 Feuerwehranwärter und Anwärterinnen in den aktiven Dienst übernommen. Katrin Dobmeier, Isabella Husarek, Michael Luginger, Jonas Schieder und Marco Ziegler unterstützen in Zukunft die aktive Wehr. Im Anschluss an diese Ausführung nahmen BGM Wellenhofer und KBM Uttendorfer die staatlichen Ehrungen für 25 Jahre aktiven Dienst bei der FFW vor. Geehrt wurden Riescher Thomas, Zeiler Franz, Geiger Karl und Dafner Markus. Diese erhielten neben der Auszeichnung noch den Marktteller von BGM Wellenhofer, als Dank für die besondere Leistung überreicht. Nach den Ehrungen übernahm Vorstand Fuhrmann wieder das Wort, da keine Wünsche und Anträge zur Diskussion standen gab er noch einen kurzen Ausblick auf die anstehende Christbaumversteigerung am 7.12. im Gasthaus Bücherl und den Ball der Vereine am 31.1.14 im Gasthaus Neumeier, ehe er die Versammlung schloss.

Aus dem aktiven Dienst ausgeschieden: Max Butz (vorne Mitte) neben KBI Schmitzer (links) und KBR Uttendorfer. Hinten, v.l.: 3. BGM Sigl, 1. Kom.Luginger,, 2. Kom. Schieder, 1. BGM Wellenhofer, 1. Vorst. Fuhrmann, KBM Dietl .
Für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt: Geiger Karl, Zeiler Franz, Riescher Thomas (vorne, v.l.);
hinten, v.l.: 3. BGM Sigl, 1. Kom.Luginger, 1. Vorst. Fuhrmann, 2. Kom. Schieder, 1. BGM Wellenhofer,
KBR Uttendorfer, KBM Dietl, KBI Schmitzer
Neu in die aktive Wehr aufgenommen: Michael Luginger, Katrin Dobmeier, Isabella Husarek, Marco Ziegler (vorne, v.l.) und Jonas Schieder (nicht auf dem Bild);
hinten, v.l.: 3. BGM Sigl, 1. Kom.Luginger, 1. Vorst. Fuhrmann, 2. Kom. Schieder, 1. BGM Wellenhofer, KBR Uttendorfer, KBM Dietl, KBI Schmitzer